Wissenswerte

Was ist Chinesische Medizin.

Die Traditionelle Chinesische Medizin ( TCM) ist eine über 5 000 Jahre alte Gesundheitslehre, die auf den Grundlagen der chinesischen taoistischen Philosophie aufbaut. Demnach bestehen alle Lebensbereiche aus zwei sich ergänzenden Prinzipien: Yin und Yang., (Yin-Yang Theorie). Die beiden Pole bedingen einander und halten sich gegenseitig unter Kontrolle. Krankheit entsteht, wenn eine der beiden Kräfte übermächtig wird.
Eine Erweiterung des zuvor entwickelten Yin-Yang Konzeptes ist die Theorie der fünf Wandlungsphasen (bekannt auch als fünf Elemente). Diese Theorie, die ebenfalls der chinesischen Philosophie entstammt, ordnet alle Naturphänomene einem der 5 Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser zu und versucht, aus ihren wechselseitigen Beziehungen des Erzeugens und Unterdrückens alle Lebensprozesse in der Natur zu erklären.

Die Chinesen gehen davon aus, das der menschliche Organismus von der Lebenskraft, Lebensenergie, chinesisch Qi getragen wird. Diese Energie fließt vor allem über bestimmte Hauptbahnen, die Meridiane, an denen auch die meisten Akupunkturpunkte liegen